Freitag, 13. Juli 2012

Hochzeitstorte

Guten Abend ihr lieben.
Vor gut zwei Wochen habe ich von einer Freundin von mir eine Anfrage für eine Hochzeitstorte bekommen.Lange war ich mir nicht sicher ob ichs machen sollte!
Die Torte war für die Hochzeit ihres Bruders.
Gewünscht wurde etwas schlichtes,zwei stöckiges mit Orangen-Vanille Füllung und rosa Rosen.
Nur schon die Füllung hat mich fast zum verzweifeln gebracht.Ich habe noch nie eine Orangen Füllung gemacht!
Nach langem erfolglosem Googeln hat sich eine ganz liebe Blogerfreundin bei mir gemeldet und mir verschieden Rezepte geschikt die ich testen konnte!
Einige von euch kennen sie bestimmt!Es ist Suses Köstlichkeiten.
Liebe Su Se ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei dir für deine Hilfe und Geduld mit mir bedanken!Du hast mir sooooooo geholfen!Danke!

Ich habe mich dann als erstes an das Modellieren der Rosen gewagt.
Die habe aus Blütenpaste hergestellt und sie wurden richtig schön!
Schaut selbst;
  Danach ging es an die Füllung.Ich habe mich für Orangencurd und Joghurt-Vanille entschieden.
Hier kommt das Rezept für das Orangencurd:

100g Butter
175g Zucker
125ml Orangensaft
2 Pack Backorange
3 Eier

Die Butter,den Zucker,den Orangensaft und die Backorange in einer Pfanne erwärmen bis die Butter geschmolzen ist und der Zucker sich aufgelöst hat.Nicht kochen lassen!
Die Eier in einer kleinen Schale aufschlagen und verquirlen.
Danach die verquirlten Eier nach und nach mit dem Schneebesen in die Butter,Zucker Orangenmasse rühren und so lange auf dem Herd lassen bis die Masse dicker wird (ca 8-10 Minuten).
Jetzt kann man das Curd in saubere Gläser abfüllen und sofort verschliessen.
Abkühlen lassen und danach im Kühlschrank aufbewahren.
 Und jetzt noch das Rezept für die Joghurt-Vanillefüllung:

500g Griechischer Naturjoghurt
1 TL Vanillepaste
3 EL Puderzucker
2 Pack Vanillezucker
6 Blatt Gelatine

Das Joghurt mit der Vanillepaste dem Puderzucker und dem Vanillezucker gut mischen.
Die Gelatine auflösen und unter die Joghurtmischung geben und gut vermengen.
  Und nun die Tortenböden vorbereiten und aufschneiden:
 Jetzt kann man die Tortenböden Schicht für Schicht abwechselnd füllen:
 Danach die Torten zwei mal mit weisser Ganache eindecken damit keine Unebenheiten mehr zu sehen sind.
Hier das Rezept für die Ganache:

200 ml Sahne
400g weisse Schokolade

Die Schokolade zerkleinern und in eine Schüssel geben.
Die Sahne zum Kochen bringen und über die Schokolade giessen.
Mit einem Schneebesen so lange umrühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.
Danach am bessten über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.
Vor dem Gebrauch kann man die Ganache ganz kurz mit dem Handmixer aufschlagen.
Und nun die Torten eindecken:
 Bevor ich die Torten mit Fondant eingedeckt habe habe ich sie für 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen damit die Ganache fest werden konnte.
 Damit die untere Torte vom Gewicht der oberen nicht zusammen sackt habe ich 5 Strohhalme als Stütze in die untere Torte gesteckt.Sie müssen noch zurecht geschnitten werden,so das nur noch die Spitze oben raus schaut.
Dann habe ich einen kleinen Plastik Teller auf die Grösse der oberen Torte zu geschnitten und auf die Strohhalme gelegt.Und jetzt kann man die obere Torte einfach drauf stellen und muss keine Angst haben um die untere :-)
Und jetzt kam die schönste Arbeit,das Dekorieren!
Ich habe die Torten mit Silbrigem Lebensmittelfarbspray zum Glänzen gebracht,die Rosen schön drauf gemacht,Satinbänder um die Torten gelegt und mit Zuckerperlen dekoriert.
Und so sah das Endergebnis aus:
Das erste Bild hab ich gleich im Kühlschrank aufgenommen:
Als kleine überraschung hab ich noch ein paar Cupcakes gemacht:
Ich wünsche dem Brautpaar von ganzem Herzen alles Gute für die Zukunft!
Eure Ramona


Kommentare:

  1. Hallo Ramona,

    die Torte sieht echt super aus, ganz großes Kompliment!! :-)

    Lg, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt ne tolle Torte... du weißt ja, wenn ich in der Schweiz heirate haben wir einen Deal :-)))

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Aufwand! Die ist Dir super gelungen!
    Glg Debby

    AntwortenLöschen
  4. Wow klasse! Super schön geworden :)
    Mir gefällt dein Blog sehr gut, werd dich gleich mal verfolgen!

    Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Die Torte sieht wirklich klasse aus. Da kann ich mich nur anschließen. Vielen Dank auch, dass du hier direkt das Rezept mit veröffentlichst. Aber was mich viel mehr interessieren würde ist: Wie bekommst du diesen super Biskuit hin? Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, aber so schnittfest wie er auf den Bildern aussieht, ist er bei mir noch nie geworden.
    Ich habe auch schon auf deiner Seite hier gesucht, ob das irgendwo steht, aber leider nicht gefunden. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend
      Vielen lieben Dank für das Kompliment.
      Ich schaffe es leider auch nicht so einen tollen Boden zu backen.
      Ich beziehe die Tortenböden in einer Bäckerei in der meine Mama arbeitet ;-)
      Wenn du aber Intersse hast sende ich dir gerne ein Rezept auf das viele schwören!Habs auch schon gemacht.Sende mir einfach eine e mail an: ramtrap@bluewin.ch und ich werde dir das Rezept zu senden.Liebe Grüsse und eine gute Nacht :-)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  6. Vielen lieben Dank für das Rezept, ich werde hoffentlich bald eine Gelegenheit haben es auszuprobieren.
    Heute werde ich mich erstmal wieder (zum zweiten Mal) an Cupcakes versuchen.
    Beste Grüße aus der Küche

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich finde ich die Rosen einfach nur täuschend echt. Du hast wirklich ein Talent im Gestalten von Backwerk!

    lg

    AntwortenLöschen
  8. Wow, wunderschöne Torte. Und die Rosen sehen so super aus. Ich wünschte, meine würden auch so schön aussehen :)

    LG Luisa

    AntwortenLöschen